Neurosynchron-Trainer

Als Ergotherapeuten ist es unser Bestreben, die Selbstständigkeit unserer Patienten im Alltag wieder her zu stellen und zu verbessern. Durch die langjährige Arbeit mit Patienten mit neurologischen Krankheitsbildern (z.B. Zustand nach Schlaganfall, Parkinson) entstand die Idee ein Gerät zu entwickeln, welches die bisherigen Behandlungsansätze weiterführt und eine neue Möglichkeit bietet, unseren Patienten zu helfen.

Grundlage hierfür waren vor allem unsere Erfahrungen aus dem Praxisalltag, aber auch bestehende Konzepte und Ansätzen wie den Grundprinzipien des Bobathkonzeptes, der Spiegeltherapie, Anlehnung an die kognitiv therapeutischen Übungen nach Perfetti, sowie lerntherapeutischen Inhalte.

Der von der Firma Life Quality Engineering entwickelte Neurosynchron befindet sich seither in der Testphase und wird stetig hinterfragt und verbessert.

 

Die Kompatibilität mit Touchscreen und Netbook macht es möglich den Neurosynchron in Verbindung mit vielen kognitiven Trainingsprogrammen anzuwenden. In unserer Praxis arbeiten wir vor allem mit den Fresh Minder Programmen.

So velfältig die Trainingsmöglichkeiten sind, so individuell anpassbar ist auch das Gerät an sich. Birdschirm, Armauflage und Bedienfläche für die Finger sind verstellbar.

Bilaterale Bewegungen sind synchron oder asynchron, aber auch unabhängig voneinander möglich.

Entscheidend für die Art des Trainings ist immer der individuelle Bedarf des Patienten in Hinblick auf die Verbesserung seiner Symptome.

Durch das Training mit dem Neurosynchron wollen wir Bewegungen anbahnen (Paresen), die Muskelspannung normalisieren (Spastik, Ataxien) und die Bewegungskoordination verbessern. Es geht auch um den Wiederaufbau der Muskulatur und die Steigerung der Kraft.

Bei dem neuesten Prototypen gibt es nun auch die Möglichkeit die Motorik und Kraftdosierung der Finger zu fördern.

Insgesamt fördert die Arbeit mit dem Neurosynchron auch eine physiologischere Haltung und den Abbau von Schonhaltungen und Verspannungen.

Da über die Körpermitte gearbeitet wird, wird diee Integration beider Körperhälften in Bewegungsabläufen gestärkt.

Mit Hilfe der gezielten Übungen und der Rückmeldung des Ergebnisses im Sekundenfenster speichert das Gehirn durch die dadurch erhöhte Aufmerksamkeit Bewegungsabläufe besser ab.

 

Neben der Behandlung von z.B. Handpatienten, Schlaganfallpatienten oder Tremorpatienten haben wir auch den Nutzen des Neurosynchron in der Behandlung von Kindern mit Koordinations- und Konzentrationsschwierigkeiten entdeckt.

Weitere Informationen können Sie auch der Internetseite von Life Quality Engineering

http://www.lifequalityengineering.de/

oder den nachfolgenden Videos entnehmen.

Terminvereinbarung

Praxis für Ergotherapie 

Peter Binder-Korscow
Am Bahnhof 1
49610 Quakenbrück

 

 

So erreichen Sie uns:

05431-904760

 

Oder benutzen Sie unser Kontaktformular.


 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Ergotherapie

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.